Beratung & Projektbegleitung

Strahlenvernetzung von Kunststoffen

Allgemeines Ziel der Behandlung von Polymeren mit ionisierender Strahlung ist die Verbesserung der mechanischen Eigenschaften und ihrer Temperaturbeständigkeit. Die Dehnungs- und Rückstelleigenschaften bleiben auch bei längerer mechanischer und / oder thermischer Belastung erhalten.

Das Strahlenvernetzen von Kunststoffen bietet eine kostengünstige Alternative zur Verwendung hochpreisiger Rohmaterialien, zudem ermöglicht dieses Verfahren den Einsatz einfach zu verarbeitender Rohstoffe. Die gewünschte Änderung der physikalischen und mechanischen Eigenschaften erfolgt am fertigen Formteil, der geforderte Vernetzungsgrad kann durch die Bestrahlungsparameter eingestellt werden. Diese Form der Veredelung ermöglicht auch die gezielte Veränderung von Eigenschaften definierter Teile eines Produktes.

Bei diesem herausfordernden Thema unterstützen Sie unsere erfahrenen Spezialisten.